Alte Bilder I

Zugegeben, noch etwas willkürlich wirkt diese Auswahl alter Leipzig-Bilder, allerdings versprechen wir, dass es im Laufe der Zeit übersichtlicher und systematischer werden wird. Wir haben zunächst drei Leipzig-Spielkarten aus einem Städte-Quartett der 1950er Jahre, die trotz Protestes der Leipziger (u.a. namentlich Neo Rauch) zur Straßenbegradigung (!) abgerissene Funkenburg im Ranstädter Steinweg ein 1980er-Jahre-Foto der Alten Nikolaischule, den Sachsenplatz in DDR-Optik (dort steht heute das neue Bildermuseum; die Leuchtwerbung „Mein Leipzig lob‘ ich mir“ im Hintergrund war beliebt) und die neu bebaute Ecke am Thüringer Hof. Hier in der Burgstraße sitzt jetzt der außergewöhnliche Film- und Musik-Laden Zweitausendeins (mittlerweile abgelöst durch einen Klamottenladen).

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen