Flohmarkt in Reudnitz

Cathleen Wolf

Cathleen Wolf

Am 25. Juni findet der erste Hinterhofflohmarkt in Reudnitz statt, mindestens 18 Höfe sind beteiligt. Auf die Beine gestellt wird das Tagesereignis (10-17 Uhr) von einer kleinen Mannschaft um Cathleen Wolf, mit der wir uns unterhalten haben.

Was ist Deiner Meinung nach das Besondere an Reudnitz?

Was das Besondere an Reudnitz ist? Puhhh keine Ahnung. Ich persönlich liebe das Familienfreundliche und die zentrale Lage. Früher vor allem, dass es nicht ganz so beliebt war und dadurch noch etwas Unentdecktes, Wildes hatte. Das ändert sich aber leider gerade.

Hast Du eine Ahnung, was auf den beteiligten Höfen so alles verkauft werden wird?

Es wird auf den Höfen von Kleidung für Groß und Klein, über Selbstgenähtes, Fahrräder bis hin zu Haushaltskram alles verkauft. Es wird bestimmt auch der ein oder andere Flohmarktschatz zu finden sein.

Kann es sein, dass die Inspiration für den Hinterhofflohmarkt Reudnitz aus Stötteritz kam?

Klar war Stötteritz unsere Inspiration. War dort zweimal und total begeistert. Auch habe ich selber schon einmal einen eigenen Hinterhofflohmarkt gemacht, der echt gut ankam. Nachdem ich dann mit mehreren gesprochen habe, die sowas auch gerne in Reudnitz hätten, hab ich mich einfach dazu entschlossen, einen Blog und eine Facebook-Veranstaltung zu erstellen. Ganz blauäugig in der Hoffnung, das wird schon irgendwie gehen.

Wird es auch! Darf jeder mitmachen? Bis wann sollte man sich bei Dir anmelden?

Es darf fast jeder mitmachen. Es gibt nur die Voraussetzung, dass derjenige einen Hinterhof hat* und der sollte in Reudnitz, maximal an der Grenze zu Reudnitz liegen. Anmeldeschluss ist Freitag, der 16. Juni.

Und noch eine andere Frage: Wo befindet sich aus Sicht einer Bewohnerin, also aus Deiner Sicht, das Zentrum von Reudnitz? Ist es das Kaufland, der Lene-Voigt-Park oder die Riebeckstraße?

Das Zentrum ist meiner Meinung nach der Lene-Voigt-Park. Obwohl der in letzter Zeit ganz schön darunter leidet …

hinterhofflohmarktreudnitz.wordpress.com

* „… solltet Ihr gerne einen Stand machen wollen bei unserem Flohmarkt, habt aber keinen Hinterhof, dann meldet euch trotzdem gerne bei uns, wir versuchen euch zu vermitteln. Bestimmt findet sich ein kleines Plätzchen …“ (Cathleen auf ihrem Blog)

Bereits am 20. Juni (Treffpunkt: 18 Uhr auf dem Stephaniplatz) könnt Ihr mit der erleb-bar durch Reudnitz ziehen und Wildobst ernten. Konkret geht es dann um die Felsenbirne.

www.erleb-bar.de

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen