Rumlungern & Genießen

Zierlich Manierlich

Zierlich Manierlich

September- und Oktoberwochenenden voller Sonne verlangen regelrecht nach einer Radtour durch die Stadt, durchs Grüne und am Wasser entlang. Das kann man in Leipzig alles haben und zum Beispiel am Elsterflutbecken zwischen Jahnallee und Käthe-Kollwitz-Straße am Zierlich Manierlich* halten. Dieses Sommercafé in, oder besser an einem kleinen Zirkuswagen lädt zum „Rumlungern & Genießen“ ein.

Romantisch, fotogen und sehr gemütlich zwischen Wiese und Wasser gelegen, hält das Zierlich Manierlich von April bis Oktober sein Fenster geöffnet – bei schönem Wetter. Nicht weit davon entfernt, in der Wasserstraße 18, steht die KAOS-Villa inmitten von Bäumen, Sträuchern und einem See. Hier residierte einst der Leipziger Brauereibesitzer F.A. Ulrich – heute bietet das Soziokulturelle Zentrum KAOS an Ort und Stelle vor allem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit soziokulturell zu verbringen. Guckt Euch Haus und Garten an und besucht mal eine KAOS-Veranstaltung.

Sehr angenehm bei spätsommerlicher Witterung ist es aber auch, im Biergarten einer Gartengaststätte zu sitzen, zum Beispiel in dem der Waldluft (am einfachsten von der Hans-Driesch-Straße aus zu erreichen). Hier ist  sonntagnachmittags was los, sind Tische reserviert und fast alle Plätze belegt. Das Lokal in Leipzigs „kleinster Gartenanlage“ ist offensichtlich kein Geheimtipp, dafür die Anfahrt wert. Rote Limo, Kaffee im Kännchen und Gose in Varianten kommen auf den Tisch und dazu wohlriechende und -schmeckende Gerichte mit sehr hübschen Namen (u.a. Salat „Waldhuhn“ oder Gartenteich-Pfanne). Geöffnet hat die Waldluft nach Auskunft der Kellnerin auch im Winter, außer im Januar.

PS.: Wir haben die Waldluft bereits in unseren Gose-Beiträgen erwähnt und heute wieder angefahren.

www.kaos-leipzig.de, www.waldluft-leipzig.de

* Nachtrag am 19.05.2015: Elia van Scirouvsky teilte uns heute mit, dass Rebecca Maria Salentin, die Betreiberin des Zierlich Manierlich, den nächsten „Durstigen Pegasus“ besuchen wird (01.06.2015 Moritzbastei). Sie bringt ihren aktuellen Roman „Schuld war Elvis“ mit.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen