Warum wir Leipzig lieben

Warum wir Leipzig lieben?
Weil es uns Arbeit gibt.
Weil es in Sachsen liegt.
Weil es einen Namen hat.
Weil es frei denkt.
Weil es politisch eine Rolle spielt.
Weil es der Mittelpunkt von Deutschland ist.
Weil es lebenslustig ist.
Weil es schöne Frauen hat.
Weil jeder das Beste will.
Weil das Bier billig ist.
Weil es die Bücherstadt heißt.
Weil es nicht Dresden ist.

Dieser Text stammt aus Georg Müller-Heims 1906 erschienenen Buch „Leipzig und die Leipziger – Leute, Dinge, Sitten, Winke“, nicht von uns. Eine Leipzig-Dresden-Rivalität im Sinne der Halle-Magdeburg-Antipathie ist uns unbekannt, Dresden zweifellos die sächsische Hauptstadt. Das Einzige, was uns in dem Zusammenhang stört, sind Leipziger Polizeifahrzeuge, die mit Dresdner Kennzeichen durch unsere Straßen fahren.

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen