Ganz nah an der Stadt

Milchkaffee und Minestrone

Milchkaffee und Minestrone

Wenige Schritte von der Innenstadt entfernt kann man preiswert essen. Ein Bauernfrühstück für 2,90 Euro, die Bockwurst für 1,35 Euro, und die Tasse Kaffee dazu kostet einen Euro – unser Kumpel Jörg würde sagen: „Das sind ja Preise wie zu Friedenszeiten!“

Unter schwarzweiß gehaltenen Porträtfotos und farbigen Graffiti-Dokumentationen (letztere sind inzwischen leider abgehangen worden) probierten wir unlängst auch italienische Gemüsesuppe (Minestrone), Milchkaffee und Now-Orange-Cola (mit Chamäleon am Flaschenhals).

Wo? In der Kantine der Volkshochschule in der Löhrstraße – offen für Unterrichtende, Unterrichtete und für alle anderen, die durch die Tür gehen. Hier sitzt Ihr gut – auch bei Einheimischem wie Soljanka, Lipz-Schorle oder Vita-Cola – und keiner drängelt Euch.

Geht bei der Gelegenheit auch auf den Hof! Dort seht Ihr das einstige Ring-Messehaus von hinten. Vorn, am Ring, steht an dem ja etwas von einem Umbau zum Hotel. – Gehört haben wir von weiteren öffentlich zugänglichen Kantinen – im Neuen Rathaus, im Finanzamt (Leihhaus) und in der AOK (Jahnallee). Mal gucken.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen