Heidis neues Konzept

Heidi Schwarzkopf in ihrer Werkstatt "anderthalb"

Heidi Schwarzkopf in ihrer Werkstatt „anderthalb“

Dass es meistens anders kommt, ahnte Heidi Schwarzkopf bereits im Juni 2016. Damals hatten wir sie in ihrer Ladengalerie „anderthalb“ in der Merseburger Straße 37 zum ersten Mal besucht*. Und schon damals hatte sie erzählt, dass sie ursprünglich auf der Suche nach einer Werkstatt gewesen sei. Und nun? Hat sie ihren Laden zur Werkstatt gemacht!

Im Januar wurde umgebaut, am 12. Februar neueröffnet. Dabei lief der Laden mit Schüsseln aus Beton, Löffeln aus Holz und Messern aus Eisen zuletzt sogar richtig gut – „gerade im Weihnachtsgeschäft“. Aus diesem Grunde spürte Heidi das Nagen erster Zweifel an der Richtigkeit ihrer Entscheidung. Jetzt aber ist die fröhliche Frau rundum zufrieden, ihre Workshops werden angenommen und auch die der anderen, die solche bei ihr im „anderthalb“ anbieten.

Mittlerweile gibt es mehr Platz dafür, und Heidi wollte sowieso lieber mit Menschen arbeiten, als Einzelhändlerin zu sein. In ihren hellen Räumen mit dem auffällig grünen Fußboden könnt Ihr Euch zum Beispiel im Handwerk der Buchbinderei ausprobieren oder im beruhigenden Mandalamalen, Euch in gesunder Bewegung üben oder einen Fotokurs bei der Ostkreuzlerin Jasmin Zwick belegen.

Einmal in der Woche wird darüber hinaus zur offenen Werkstatt gebeten, zum freien Arbeiten – Heidi ist da und unterstützt alle Anwesenden mit Material und Werkzeug, mit gutgelaunter Freundlichkeit und ihrem Wissen.

www.anderthalb-leipzig.de

* siehe unseren Beitrag „anderthalb / DNCHT“ (Juni 2016)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen