Jules Verne bei Schrebers

Jules Verne (1828-1905) war mal wieder bei Moritz Schreber (1808-1861) zu Besuch – im übertragenen Sinne. Die Steampunk-Fraktion des Wave-Gotik-Treffens versammelte sich heute in der historischen Kleingartenanlage, bevölkerte die große Wiese und den gesamten Freisitz hinter dem AOK-Gebäude. Hunderte Alt-Utopisten, Apparatebauer, Zylinderträger und Damen von Welt machten Dutzende Fotografen und unzählige Schaulustige froh.

Mechanische Holzflügel, Vogelkäfige mit Rucksack- oder Handtaschenfunktion, Halb- und Ganzmasken waren zu sehen, Dekolletés, Elfenohren und gefärbte Bärte. Kinderwagen, Handwagen und Dampfmaschinen taten ihren Dienst, es wurde gespeist, geschwatzt und vor allem geguckt. Die reinste Reizüberflutung! Wir konnten uns nicht zurückhalten und knipsten mit. Und wir kamen beim Bratwurst-mit-Senf-Bestreichen mit einem Thüringer ins Gespräch, der uns vom Steampunk-Stammtisch Kunde tat. Der wiederum trifft sich im Elstertal Saloon im Marienweg. Da müssen wir mal hin …

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen