Sechs Fotos von 1986

Max-Beckmann-Straße 1986

Max-Beckmann-Straße 1986

Eine ehemalige Leipzigerin ließ uns sechs interessante Aufnahmen von 1986 zukommen. Sie wohnte im letzten Jahrzehnt der DDR in der Reichelstraße, ganz nah an der Innenstadt, und kommentiert Foto Nr. 1 folgendermaßen: „VEB Drahtchemie (übelster Gestank kam täglich zu uns rüber …), Kindergarten war in direkter Nähe und ist inzwischen wohl abgerissen worden“.

Mit Hilfe von Google und der von uns sehr geschätzten Internetseite leipzig-lexikon.de fanden wir heraus, dass die Drahtchemie vorher F.E. Steinbachs Seifenfabrik gewesen ist (auf dem Foto als Beschriftung links schwach zu erkennen) und die Adresse Moritzstraße 19/21 führte (z.B. im Leipziger Adressbuch von 1949). Moritzstraße war von  1840 bis 1985 der Name der Manetstraße, benannt nach Christoph Moritz Reichel, dem Sohn von Erdmann Traugott Reichel (1748-1832), seit 1787 Besitzer von Apels Garten – Namensgeber der  Reichelstraße.

Foto Nr. 2 sieht aus, als wäre es im Leipziger Osten entstanden. Dort waren in den 1980er Jahren Altbauten zugunsten kurz darauf errichteter Neubauten abgebrochen worden. Foto Nr. 3 wurde in der Nikolaistraße gemacht, so wild und ruinös sah es damals hinter der Alten Nikolaischule, dem heutigen Standort der Strohsack-Passage, aus. Als Lehrlinge haben wir dort auch fotografiert.

Foto Nr. 4 zeigt das Haus zum Goldnen Adler an der Straßenkreuzung Adler in Kleinzschocher. Das Gebäude gibt’s nicht mehr. Foto Nr. 5 führt uns zurück in die von der Reichelstraße abgehende Max-Beckmann-Straße und Nr. 6 an die Ecke von Simson- und Grassistraße. „Das Haus wurde inzwischen hervorragend restauriert“, so unsere Leserin und Bildzustellerin. Herzlichen Dank an sie (die namentlich nicht genannt werden möchte)!

Frage: Was wurde im VEB Drahtchemie produziert? Wenn es sogar stank …

Antwort: Wir haben einen Hinweis aus der Leserschaft bekommen: „Im VEB Drahtchemie stank es m.E., weil die Ummantelung ebenfalls vor Ort um den Draht gebracht wurde und die Abgase munter in die Luft gepumpt wurden … Ich kann mich natürlich auch täuschen.“

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen