Was stört Euch am Sommer?

Was stört Euch am Sommer?

Was stört Euch am Sommer?

Hugo, Inge, Gisela – Sommer-Drinks haben Namen wie Wetterhochs und -tiefs. Und jedes Jahr gibt es ein neues ultimatives Getränk, ein Eis der Saison, einen Hit, ein Märchen, einen Traum. Vieles davon wird gar nicht wahr oder ziemlich schnell vergessen. Wir freuen uns auf Ferien, Urlaub, schönes Wetter, auf erlebnisreiche und doch erholsame Tage, auf unbeschwerte, lange Abende, und wir wundern uns immer wieder, wie schnell der Sommer dann Herbst ist. Das stört uns. Was stört Euch am Sommer?

Ricky: Am Sommer stört mich, dass ich arbeiten muss, wenn die Sonne lacht und dass es meistens regnet, wenn ich frei habe. Das einzige, was mich am Sommer wirklich nervt, das sind die fiesen Mückenstiche. Wieso müssen die sich entzünden und tagelang jucken? Das Geschäft ist unfair: Die Mücke zapft sich ungefragt ein leckeres Fresschen und ich habe den Zonk.

Annika: Was soll mich am Sommer stören?

Anne Rosali: Mich stört am Sommer, dass er jedes Jahr viel zu schnell vorbei ist.

Charlie: Ich finde, dass es sehr warm ist. Kühl mag ich es viel lieber. Denn bei der Hitze fällt einem nur Grütze ein. Und arbeiten mag man da erst recht nicht. Aber ich halte das aus. Denn wie heißt es so schön bei Peter Licht: Die Sonne kocht auch nur mit Wasser.

Teresa: Das Schwitzen bei mehr als 30 Grad, die Mücken und Fliegen überall, die Spargelzeit.

Rico: Die Möglichkeit, unbegrenzt Bier zu trinken.

Hiltrud: Mich stören am Sommer hauptsächlich Stechfliegen und gleich danach Mücken. Die manchmal doch sehr langen Trockenperioden dürften gern, zum Vorteil der meisten Tiere und Pflanzen, häufiger von leichten Schauern, bevorzugt nachts zwischen zwei und vier Uhr, unterbrochen werden.

Sarah: Am Sommer mag ich nicht den Sonnenbrand und das ständige Eincremen, um diesen zu verhindern.

Robert: Am Sommer stört mich, dass die Generation des 21. Jahrhunderts mehr Zeit damit verbringt, zu schauen, wie sich minütlich das Wetter ändern könnte, statt einfach bei schönem Wetter an den See zu fahren.

Silvana: Mich stört am meisten am Sommer, dass ich die Sommerhits der letzten 20 Jahre auswendig kann und mir dabei klar wird, wie alt ich bin.

Susann: Sommererkältung!

Andrea: Mich stört am Sommer – neben Allergie, dem Vogelgezwitscher und den heißen Temperaturen – das Klingeln des Eismanns. Und wenn ich mich dann aus meiner Wohnung im sechsten Stock gequält habe, ist er weg!

Yvonne I: Nix. Es darf nur nicht zu heiß sein, denn Schwitzen nervt.

Jenny: Mich stört am Sommer, dass sich alle über die Ferien freuen, ich mich aber über freie Straßen oder einen Platz in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit.

Sven: Wetter-Nörgler, die regelmäßig im Juni schon wissen: Das war kee Sommer.

Yvonne II: Im Sommer stört es mich prinzipiell, wenn ich arbeiten muss. Ich würde lieber am See liegen bei der Hitze!

Claudia: Am Sommer stört mich, dass die Nächte so kurz sind, man bis in die Nacht draußen sitzen kann und es dann plötzlich hell wird und man aufstehen muss!

Yvonne III: Am Sommer stört mich, dass, wenn man spontan wegfahren möchte, die Preise extrem hoch sind, weil da alle im Urlaub sind!

Rosi: Am Sommer stört mich als Bedienung, dass ich bei schönem Wetter viel mehr arbeiten muss, weil dann auch noch der Biergarten geöffnet hat!

Vielen Dank an alle Antwortenden, wir schauten über den „Tellerrand“ hinaus und fragten diesmal nicht nur in Leipzig, sondern auch in Chemnitz und Erfurt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen