Wo Keppler wohnt

Kepplers Pension

Kepplers Pension

In den Leipzig-Episoden der Fernsehserie „Tatort“ wohnt Kommissar Keppler (Martin Wuttke) in der Georg-Schumann-Straße 102 in einer Pension, die es auch in der Realität als Pension gibt. Manchmal holt ihn seine Ex-Frau, die Kommissarin Saalfeld (Simone Thomalla), dort ab und wundert sich – wie wir Zuschauer -, wieso ein Polizist, der für längere Zeit nach Leipzig kommt, nicht einfach eine Wohnung mietet. Das ist doch hier kein Problem.

Dienstlich sitzen die Beiden in der Konsumzentrale in der Industriestraße 85-95, erkennbar unter anderem an den grünen Fliesen im Treppenhaus. Ihre Vorgänger Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain (Bernd-Michael Lade) saßen hingegen in der ehemaligen Arbeiter-und-Bauern-Fakultät in der Lumumbastraße nahe des Nordplatzes, einem alten Schulgebäude, das heute zu repräsentativen Wohnzwecken genutzt wird. Ihr Feierabendbierchen tranken sie mit Annekathrin Bürger im Maga Pon in der Gottschedstraße.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen