Aus dem Tagebau

Drei Flaschen aus dem Tagebau

Drei Flaschen aus dem Tagebau

Günter aus Gohlis rief uns an, um sich nach unserem Interesse an einer Bierflasche aus der 1920 geschlossenen Brauerei Zöbigker zu erkundigen. Er hätte eine abzugeben. Am nächsten Tag standen wir vor seiner Tür und trafen einen Seelenverwandten. Günter sammelt Bierdeckel, -gläser und -krüge, Kronkorken und Etiketten von Bieren, die er selbst getrunken hat, sowie Fußballwimpel und -programmhefte. In seinem Hobbyraum bekamen wir leuchtende Augen.

Außerdem hatte er mittlerweile zwei weitere Flaschen für uns aufgestöbert, eine von der Zwenkauer Mineralwasserfabrik Komet und eine andere aus dem nahen Merseburg, von der Stadtbrauerei Carl Berger, historische Exemplare, allesamt mit Reliefbeschriftung. Gefunden hatte er die Teile einst während der Arbeit, 1976 bei der Vorfeldentwässerung des Tagebaus Zwenkau-Eythra. Nachdem Bagger die obere Schicht Erde weggeschoben hatten, war da einiges zum Vorschein gekommen.

Seht Euch in dem Zusammenhang auch unsere bzw. Andreas‘ „Liste Leipziger Brauereien“ (November 2015) an sowie Ronnys und Mikes „Altglas“ in unserem Beitrag „Sternburg, Silberpils & Co.“ (April 2012). Erstaunlich, was sich so nach und nach noch anfindet. Besten Dank an alle Mitinteressierten und Mithelfenden!

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen