Kühleres Klima

Klimatisiert - Georg-Schumann-Straße 102

Klimatisiert – Georg-Schumann-Straße 102

Angesichts der Temperaturen von gut 35 Grad fragen wir Euch, welche Museen, Kinos, Theater, Restaurants und Cafés in Leipzig sind klimatisiert? Wo kann man es für ein, zwei Stunden aushalten? In einem Urlaub vor nicht allzu langer Zeit ging es uns nämlich in Bozen ähnlich. Die Hitze war unerträglich, wir flüchteten ins klimatisierte Ötzi-Museum und atmeten auf.

In Leipzig dürfte das Museum der Bildenden Künste über eine Klimaanlage verfügen sowie das Ägyptische Museum, die Oper und das Gewandhaus. Wir denken, dass auch im Ratskeller unten im Neuen Rathaus erträgliche Temperaturen herrschen, ebenso wahrscheinlich in Auerbachs Keller – weil Keller. Wo noch? In den Supermärkten – vor allem bei Käse, Joghurt und Tiefkühlkost. Außerdem in den großen Innenstadt-Hotels, aber in denen sind wir nie. Dafür regelmäßig im Auewald – dort ist es angenehm!

Jetzt befinden sich Bewohner von Erdgeschoss- und sogar Souterrainwohnungen im Vorteil, während die Leute im Dachgeschoss ihre Füße in Schüsseln mit kaltem Wasser stellen. In einem italienischen Film („Baaria“ von Giuseppe Tornatore) legten sich die Protagonisten sogar auf die kühlen Bodenfliesen, die sie vorher mit nassen Tüchern gewässert hatten …

Der WhatsApp-Schlumpf schließlich empfahl in angenehmem Sächsisch, bei 36 Grad („Und es wird noch heißer …“) die Schlübbis ins Tiefkühlfach zu legen, viel zu trinken und Eis zu essen. Wird gemacht!

Zum Foto „Drei Eis in Schleußig“ (= Eingangsbereich der Roten Diskothek): In der 2013er Januarausgabe der Stadtteilzeitung „3Viertel“ (für die vier Viertel Leutzsch, Lindenau, Plagwitz und Schleußig) erinnerte sich Trendela Braun an die Rote Diskothek, einen „staatlich gestützten Jugendklub“, welcher bis 1990 ein „wichtiger Anziehungspunkt für Leipzigs Nachtschwärmer“ war. Weiter erfahren wir, dass die HO an Ort und Stelle vor 1974 eine Gaststätte namens „Zum Ritter“ führte und der Spiegel 1976 dem Tanzlokal „Eisdielen-Komfort“ bescheinigte. Das muss der Graffiti-Anbringer des Schriftzuges Eis gelesen haben …

Nachtrag am 11.07.2015: Ausgerechnet dort, wo Kommissar Keppler (Martin Wuttke) In den Leipzig-Episoden der Fernsehserie „Tatort“ wohnte, fiel uns heute der Schriftzug „Klimatisiert“ auf – in der Georg-Schumann-Straße 102. Im Februar 2012 brachten wir schon einmal ein Bild dieser Pension und Kneipe, und da war sie auch schon klimatisiert!

Nachtrag am 31.03.2016: Wir haben noch was – einen Späti in der Merseburger Straße!

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen