Leipziger Literaten

Henner Kotte

Henner Kotte

Gegen Ende des Jahres werden die meisten Bücher veröffentlicht, das Weihnachtsgeschäft ist für die Verlage das vielversprechendste. Unter anderem kommen folgende drei Neuerscheinungen auf uns zu: Am 1. November 2012 las André Kudernatsch im Noch Besser Leben aus „Dieser Zug hält nicht in Weimar – Thüringer Kolumnen“, und diese Kolumnen hat er für den BLITZ! in Erfurt, Jena und Weimar geschrieben.

Geschrieben hat auch Uwe Schimunek – zusammen mit Jan Eik den Krimi „Attentat Unter den Linden“. Die Buchpremiere wurde am 2. November 2102 bei Hugendubel gefeiert. Schließlich machte uns Roman Israel am 3. November 2012 mit „Strand vakant“ bekannt, einem „Buch über, durch und für die Ostsee“. In den Räumen der Edition PaperOne (Merseburger Straße 38) konnten wir seine Lesung miterleben.

Ohne neues Buch, aber dafür gleich zweimal aktiv ist bzw. war Abo Alsleben: Am 3. November 2012 moderierte er die Connewitzer Literaturgala im UT Connewitz mit Stefan Kalbers, Califax, Alvaromeo und der Kurt-Reith-Crew und am 10. November 2012 berichtete er im Helheim von der norwegischen Black-Metal-Band Mayhem und deren Konzert 1990 im Eiskeller (heute: Conne Island). Und weil wir gerade dabei sind: Henner Kotte feierte am 11. Oktober 2012 Buchpremiere („Die vermauerte Frau“) im proppevollen Café von Hugendubel, Uwe Stöß feierte seine am 29. Oktober 2012 in der Moritzbastei („Der himmelblaue Fasan“).

Wen wir noch empfehlen? Zum Beispiel Volly Tanner (immer mal wieder im Helheim zu erleben; am 18. Oktober 2012, als der Berliner Musiker Dirk Zöllner zu Gast war, passten gar nicht alle Interessenten hinein) und Jens Paul Wollenberg (liest und spricht ab und zu in der Stötteritzer Margerite).

Von den Autoren zu den Verlagen (und auch hier nur eine Auswahl): „Liebe Freunde der Edition PaperONE, nach langen Beratungen, lösen wir unseren Verlag nach sieben schönen Jahren zum Jahresende auf. Wenn ihr also noch das ein oder andere Buch ergattern wollt, dann greift zu, solange der Vorrat reicht oder schaut in unserer Verlagsbuchhandlung in der Merseburgerstr. 38 in Leipzig vorbei. Wir danken Euch für die jahrelange Unterstützung. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.“ (Quelle: www.editionpaperone.de) Schade, schade! Holt oder bestellt Euch dort schnell noch Michael Schweßingers amüsant-ernsthafte Lindenau-Bücher „In darkest Leipzig“ und „Von Seemännern und anderen Gestrandeten“! Oder was von Abo Alsleben, Volly Tanner, Hauke von Grimm …

Geht auch mal auf www.fhl-verlag.de, www.lychatz.com und www.reinecke-voss.de, die Seiten drei weiterer tapferer „Buchmacher“. Bertram Reinecke von Reinecke & Voß ist selbst Literat und lud unlängst zu folgender Veranstaltung: Wir Seesterne – Gedichte von Miron Bialoszewski, Buchpremiere mit der Lyrikerin und Übersetzerin Dagmara Kraus (Leipzig), dem Slawisten, Übersetzer und Freund des Autors, Henk Proeme, und anderen am 23. Oktober 2012 im Polnischen Institut (Markt 10). Mehr unter www.leipziger-literarischer-herbst.de. Und der FHL Verlag vergab am 16. November 2012 bei Hugendubel in der Petersstraße den 1. Leipziger Krimi-Preis – an Cornelia Lotter.

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen