Prinz(essin) von Leipzig

Carolin und Isabel (v.li.) 2010 in Rückmarsdorf

Carolin und Isabel (v.li.) 2010 in Rückmarsdorf

Isabel Waltsgott aus dem äußersten Leipziger Westen wird am Abend des 11. Januar im Gewandhaus die Hauptrolle spielen, das erste Engagement nach dem gerade in Osnabrück abgeschlossenen Musical-Studium führt sie in ihre Heimatstadt, Isabel ist dann und hier der „Kleine Prinz“.

Die 1993 geborene Darstellerin wuchs gemeinsam mit Zwillingsschwester Carolin in Rückmarsdorf auf. Beide besuchten das nahe Klingergymnasium in Grünau und wechselten mit Beginn der 11. Klasse an die Thomasschule, um dort zielgerichtet ihr Musikabitur zu machen.

Anschließend bewarben sich die Mädchen für eine Musical-Ausbildung in ganz Deutschland – an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater hatte man die Fachrichtung damals gerade geschlossen. In Osnabrück wurde Isabel angenommen, Schwester Carolin folgte ein Jahr später nach (und war vor kurzem schon als Oliver Twist in Hamburg zu sehen).

Jetzt fährt Isabel mit Kolleginnen und Kollegen im Tourbus kreuz und quer durch den deutschsprachigen Raum. Eigentlich hat sie die Rolle des Laternenanzünders übernommen, ist aber auch Zweitbesetzung für die Hauptfigur, den kleinen Prinz – und als solchen werden wir sie im Gewandhaus erleben. Denn in der Heimat darf die Zweitbesetzung Erstbesetzung sein, was wir gut finden! Wir sprachen mit Isabel:

Wo wohnst Du zur Zeit, in Osnabrück?
Eigentlich nirgendwo. Die Wohnung in Osnabrück ist aufgegeben und nach der Tour werde ich erstmal wieder zu meinen Eltern zurück nach Leipzig ziehen.

Was machst Du in Deiner Rolle als kleiner Prinz?
Ich reise von Planet zu Planet und lerne eine Menge schräge Personen kennen, die meinen Weg kreuzen. Schließlich lande ich auf der Erde und treffe dort unter anderem auf den Piloten, dem ich von meiner Reise berichte. Wir werden Freunde und ich erkenne, was wirklich wichtig ist.

Gibt es (weitere) Traumrollen für Dich?
Es gibt viele Rollen, die ich gern spielen würde, zum Beispiel Sarah in TANZ DER VAMPIRE oder Gingie, das ist der Keks aus SHREK. Ich würde auch sehr gerne mal Alice spielen in einer Theater- oder Musical-Version von ALICE IM WUNDERLAND.

Wie sieht Dein aktuelles Leben aus, bist Du viel unterwegs?
Zur Zeit sind wir auf Tournee, und da haben wir fast jeden Tag eine Show in immer wieder einer anderen Stadt. Das heißt SEHR viel Bus fahren, drei Stunden eher an der Halle sein, um sich zu schminken und Soundcheck zu machen und eventuelle besondere Begebenheiten des Spielortes anzuschauen und Choreos auszuprobieren, spätabends nach der Show ins Hotel fahren und meistens sehr müde ins Bett fallen. Und am nächsten Tag nach dem Frühstück wieder in den Tourbus steigen …

www.derkleineprinz.eu

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen