Dieters Pilzschau

Unterstellpilz am Kanal in Burghausen, Oktober 2018

Unterstellpilz am Kanal in Burghausen, Oktober 2018

Im Juni vorigen Jahres brachten wir einen Beitrag unter dem Titel „Unterstellpilze gesucht“, im September dieses Jahres bekamen wir darauf eine erstaunliche Mail von Dieter. „Meines Erachtens gab es mindestens 15 Unterstellpilze laut vorhandenem Stadtplan von 1985″, teilte er mit. „Als erster verschwand in den 90er Jahren der am Wilden Mann, dann der nahedessen an der Eiche am kleinen Viadukt. Stötteritzer Wäldchen, Schlobachs Hof, Gundorfer Linie, Burghausen (Kanal, Bootshaus), Friesenstraße und Beipert gibt es nicht mehr. Stehen müssten noch die am Hinterforstweg, Wahrener Weg, Leibnizweg, Neue Linie, die am Linienkreuz, der Gautzscher Spitze und im Agra-Park sowie der direkt am Wildpark-Eingang, von der Koburger Straße kommend.“ Außerdem verwies Dieter auf die von Klaus Herda geführte Seite www.wetterpilze.de, welche weltweit Wetterpilze auflistet. Tolle Sache! Besten Dank!

Auf seiner Internetpräsenz führt Klaus aus: „Seit Jahrhunderten verzaubern diese imposanten und zugleich fragilen Pilzgestalten unsere Umwelt. Die Freunde des Wetterpilzes haben sich 2012 auf den Weg gemacht, diese surrealen Baukunstwerke aufzuspüren und sich an der Einfachheit ihrer Form zu berauschen. Es hat eine Rundreise durch so manch bezaubernde, oft aber auch recht abwegige Winkel und Ecken unserer wunderbaren Erde begonnen.“

Und wahrhaftig sehen wir dann unzählige Wetter- bzw. Unterstellpilze in Europa, Afrika, Amerika und Asien! Deutschland ist in die vier Himmelsrichtungen aufgeteilt, alle Pilze wurden mit Karten und geografischen Angaben versehen. Eine unerwartete Freude! Darum noch einmal vielen Dank an Dieter und Klaus für ihr bemerkenswertes Tun sowie an Mike, Paul, Daniel und Torsten, die uns im letzten Jahr hier vor Ort bei der Suche unterstützten.

Dieter stellte uns freundlicherweise seine schönen Fotos zur Verfügung – wir konnten ein aktuelles ergänzen, nämlich das vom auffallend dünnstieligen Unterstellpilz am Elster-Saale-Kanal. Das Exemplar existiert also doch noch und befindet sich unweit des Burghausner Sportplatzes und der unmittelbar anschließenden Rudererstation auf der rechten Kanalseite in Richtung Dölzig.

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen