Im Ring-Messehaus

Aus dem „größten innerstädtischen Messehaus der Welt“ (Wikipedia über das Leipziger Ring-Messehaus) ist das Hotel mit der vermutlich längsten Bauzeit geworden. Wir freuen uns, ein paar zeitgeschichtlich interessante Bilder von innen zeigen zu dürfen, zur Verfügung gestellt von Friedrich Preuß, der sie 2010 im Rahmen des Festivals F/Stop ganz legal aufgenommen hat. Herzlichen Dank!

Auf den Fotos ist der Messecharakter im Gebäudeinneren noch gut zu erkennen: Ausstellungsflächen, Gänge und Kojen (= Flächen für vertrauliche Verhandlungen). Das dürfte mittlerweile anders aussehen: Gänge, Frühstücksräume und Zimmer. Auch hat das Haus an Größe verloren, es wurde „zerschnitten“ und reicht nicht mehr vom Ring bis zur Humboldtstraße. Davon überzeugen könnt Ihr Euch, wenn Ihr auf dem Hof der Volkshochschule (Löhrstraße) steht.

www.phriedrich.de

siehe ergänzend dazu unsere Beiträge „Riesen-Graffiti am Ring“ (Mai 2012), „Ganz nah an der Stadt“ (Dezember 2013) und „Der Untergrund-Aldi“ (März 2017)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen