Eine Schaukel am Kanal

Wir spazieren nicht jedes Wochenende am Karl-Heine-Kanal entlang, aber letztes! Und da sahen wir unweit des Stelzenhauses, an der Brücke beim Wasserstadt e.V., eine junge Frau über den Wellen schaukeln. Wie war sie dorthin gekommen? Etwa von oben heruntergeklettert?

Wir stützten die Arme aufs Geländer und beobachteten die Szenerie. Und schon paddelten die Gefährtinnen und Gefährten der Schauklerin heran, spanischsprachige Touristen (oder Studenten?), wenn uns unsere Ohren nicht täuschten. Die Frau wechselte geschickt von der Schaukel ins Boot und ein Mann machte sich daran, ihre Position in der Luft einzunehmen.

Endlich holten wir den Fotoapparat aus der Tasche und dokumentierten das zu Sehende. Und wie zur Belohnung glitten nun zusätzlich sowohl die venezianische Gondel von der Weißen Elster als auch die Weltfrieden vom Kanal 28 durchs Bild. Schön!

Nachtrag: Falk Bruder schrieb uns auf Facebook: „Die Schaukel hängt da schon seit letztem Jahr und ist ein großer Spaß für Jung und Alt.“ Danke!

siehe auch unseren Beitrag „Wasserwandern in Leipzig III“ (August 2014) 

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen