Mürbchen, Mürbchen, Mürbchen!

Wie heißt dieses Gebäckstück?

Wie heißt dieses Gebäckstück?

Vor ziemlich genau vier Monaten stellten wir Euch eine Nachmittagsaufgabe: „Für alle, die ihre Kindheit nicht in Leipzig verbracht haben: Wie heißt dieses Gebäckstück in hiesiger Mundart?“ Circa 95 Prozent der Antworten klangen in etwa so wie die von Michael: Mürbchen heißt das bei uns in Leipzig. Aber Anja zum Beispiel schrieb: Sandtaler. Das Wort kennen wir auch, sind jedoch eindeutig Michas Meinung: Die Dinger werden hier in der Stadt Mürbchen genannt (gesprochen: Mörbsch’n).

Wir waren bislang in den Bäckereien Sperling (Creuzigerstraße), Kleinert (William-Zipperer-Straße), Lotzmann (Karl-Liebknecht-Straße), Jänig (Blümnerstraße), Jackisch (Henricistraße), Krätzer (Georg-Schwarz-Straße), Brause (Sellerhäuser Straße) und Wissel (Oststraße) und zahlten zwischen 45 Cent und einem Euro für ein Mürbchen. Aussehen, Größe und Zutaten variierten, doch gut geschmeckt haben sie alle! Ihr versorgtet uns mit Tipps und Zusatztipps und ließet Erinnerungen wieder aufleben.

Heike: Ich liebe diese Mürbchen! Silvia: Mürbchen = Kindheit. Birgit: Ich mag sie einfach. Am liebsten wenn sie einen knusprigen Zuckerrand haben. Mürbchen, nicht Sandtaler – neumodischer Schnickschnack. Michael: Genau als Mürbchen kenne ich das auch, Sandtaler klingt wie aus dem Sandkasten! Mara: Ein paar Kilometer weiter östlich hießen die Dinger schon immer Sandtaler, auch zu DDR-Zeiten. So neumodisch ist das also gar nicht. Wir zu Mara: Da hast Du schon recht. Uns geht es aber um die Leipziger Stadtsprache und in der heißen Sandtaler Mürbchen …

Anne fragte nach dem Durchmesser. Wir nahmen den Zollstock zur Hand, 10 x 8 cm (Buttermandelmürbchen bei Brause) bzw. 8 x 6 cm (klassisches Mürbchen bei Wissel). Beide waren nicht richtig rund, eher oval. Zu Wissel meinte Heike: Hier gibt’s das beste Mischbrot der Welt. Und Jenny schaute gedanklich nach hinten: Da war ich immer mit meiner Omi gewesen und habe Mürbchen bekommen. Schön wäre es, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte. – Bei Wissel kann man sich zumindest optisch sehr gut in die Vergangenheit versetzen. Der Laden sieht wunderbar alt aus und ist einer der wenigen mit wahrscheinlich originaler Einrichtung.

Zu Krätzer (ursprünglich aus Mockau) schrieb Dana: Krätzer ist, seit ich denken kann, der beste Bäcker in Mockau. Da hießen die Mürbchen auch noch Mürbchen. Als Stifte nach der Schule für 50 Pfennig ein halbes Weißbrot mit der Freundin gekauft, längs durchschneiden lassen und dann erst das weiche Innere und dann die knusprige Rinde gemümmelt. Hach, Kindheitserinnerungen … Darauf erwiderten wir: Sehr tolle Erinnerung! Wir haben uns manchmal ein halbes Mischbrot und eine Tüte Sauerkraut geleistet, aber zum Beispiel die Brötchen vom Bäcker aus der Feuerbachstraße genauso gegessen wie Ihr: Erst innen, dann außen!

Nach den Erinnerungen folgen nun noch ein paar Empfehlungen. „Die allerallerallerbesten Mürbchen gibt’s beim Wisselbäcker“, ist sich Frau Panomi sicher. Nicole bestätigt das. Tanja empfindet die Bäckerei Jackisch als beste Bäckerei in Leipzig. Kathleen sekundiert: Sehr lecker. Eddy meint: Lotzmanns Brötchen sind die besten! Martina hingegen: Bäckerei Sperling ist absolut nicht zu toppen!

Tilo denkt, dass es bei Jänig das beste Mischbrot in L.E. gibt. Daniel schreibt über den selben Laden: Die besten Ossi-Brötchen der Stadt und lecker Kuchen wie früher. Claudia weiß: Die Bäckerei Brause in Anger-Crottendorf backt ebenfalls wie früher. Megalecker auch die Mürbchen! Und noch einmal der Daniel, er legt uns die Bäckerei Freiberger in der Huttenstraße ans Herz. Auf jeden Fall setzen wir unsere Tour von Bäcker zu Bäcker fort und kaufen und kosten weiter!

Schließlich fragt Marcel etwas ganz anderes: Gibt es eigentlich irgendwo in Leipzig eine Bäckerei, die noch Zuckerkuchen hat? Würde ich soooo gerne mal wieder essen. Wibke hilft: Bäckerei & Konditorei Göbecke, Hans-Poeche-Straße. Super! Danke! Jetzt könnten wir ein Mürbchen vertragen …

Nachtrag im November 2019: Wir waren im Täubchenweg in der Bäckerei Gey (gegenüber der ehemaligen Four Rooms). Die Mürbchen sind super!

,

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen